3 Gedanken zu „Arena? Sandkasten?“

  1. Einer der letzten Sätze von Baader gehört hier rein:

    „Mir scheint, wir haben eine zweigeteilte Regierung! Auf der einen Seite die FDP-CVP-BDP-SP, auf der andern Seite die SVP!

    echt, er sagte REGIERUNG!

    Bei soviel Ueberblick und Sachverstand wundert es nicht, dass die SVP nur Einen ernsthaften Kandidaten für eine allfällige Vakanz nominieren kann.

    Auch dieser hat zwar unser System noch nicht begriffen, aber zumindest kann er die andern glauben machen, er hätte es.

  2. Na gut, das war wohl ein Versprecher. Mich störte mehr, dass hier mit vorgeschobenen sachpolitischen Argumenten ein personeller Machtkampf geführt wird. Und dass alle die Verantwortung für die Ablehnung des Rüstungskredits den anderen in die Schuhe schieben, obwohl jede Partei selber gar kein Interesse an einem Ja hatte.

  3. Ein Versprecher? Möglich, aber ich bin mir da nicht so sicher. Seit einem Jahr wird, wenn wir ehrlich sind, eigentlich ausschliesslich bei jedem sachpolitischen Geschäft, unterschwellig die Blocherabwahl thematisiert. Mauer hat ja angekündigt: Wir werden die Parteien „zermürben“..wenn.

    Nach einem Jahr „Zermürbungsstrategie“ hat die SVP jegliches Augenmass verloren. Ich bin deshalb dafür, die SVP nicht in die Regierung zu integrieren. Mit ihrer Strategie zermürbt sich letztendlich sich selber. Die Regierungsparteien haben in diesem Jahr gelernt, damit um zu gehen.

    In der sich abzeichnenden Krise braucht die Schweiz pragmatische, konsensfähige Sachpolitiker und keine neoliberalen parteipolitschen Schaumschläger. Die werden sich selber abschaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.