Ich bastle mir ein neues FDP-Logo

  1. Man nehme das Logo der deutschen F.D.P. aus den 1980er Jahren:
  2. Man entferne die Punkte und die gelbe Farbe.
    Diese Aufgabe hat bereits die Niederbayrische FDP für uns übernommen:
  3. Falls nicht genau die gleiche Schriftart vorhanden ist, nehme man halt die erstbeste ähnliche. Wie wärs z.B. mit Arno und Arial?:
  4. Damit sich die Liberalen und die Freisinnigen nicht in die Haare geraten, vergrössere man die Sicherheitszone dazwischen:
  5. Um von diesem Abstand und von der unklaren Ausrichtung abzulenken, untersteiche man einfach alles ganz fett. Die Strichlänge leitet sich vom überlangen französischen Parteinamen ab. Fertig!:

PS: Die eingesparten Punkte können im Parteinamen «FDP. Die Liberalen.» recycelt werden.

7 Gedanken zu „Ich bastle mir ein neues FDP-Logo“

  1. Hallo
    Plagiat.ch? Witzig fand ich gestern ein Artikel auf «NZZonline» in dem der ganze Name «FDP. Die Liberalen» etwa zehnmal ausgeschrieben wurde. Hoffentlich reisst das nicht ein, sonst benamst sich die SVP noch in «SVP. Die Sünneliliberalen», die CVP in «CVP. Die Liberalsozialen», die SP in «SP. Die Sozialliberalen», die Grünen in «Grüne. Die Grünliberalen» und die Grünliberalen in «Grünliberale. Die Liberalgrünen» um.

  2. 🙂
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich dieser Name in den Medien durchsetzt. Obwohl der NZZ noch so manches zuzutrauen ist. Sie schreibt ja auch als wohl einzige Zeitung «der GC».

  3. Jetzt noch im Ernst: Das Logo ist ein schlechtes Zeichen für die FDP. Konnte oder wollte sie sich keinen echten Logodesigner leisten? Oder war es das Ziel, «Beliebigkeit» möglichst deutlich zu visualisieren? Oder «Linkslastigkeit»?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.