Ein Gedanke zu „Wer bezahlt die Libyen-Rechnung?“

  1. Glencore, Trafigura, … Erdölvereinigung … ect.

    ist untergegangen, aber sicher interessant:
    „Der britische Justizminister gibt zu, dass Geschäftsinteressen zur Freilassung von Lockerbie-Täter führten… Libyen drohte, einen Ölförderungsvertrag mit BP mit einem Volumen von 900 Millionen Dollar zu stornieren, wenn Megrahi nicht freigelassen werde.“
    http://www.tagesspiegel.de/politik/Lockerbie-Grossbritannien-Libyen;art771,2893397

    spielt wohl auch noch eine rolle:
    „The phenomenon of „floating storage“, which has been brought about by a huge over-supply of global tanker capacity and unusual market conditions, is just one example of the multitude of ways in which a small group of private, mostly Swiss-based companies have become adept at turning vast profits from the closed and often murky world of independent oil trading.“
    http://www.independent.co.uk/news/world/africa/the-dark-secrets-of-the-trilliondollar-oil-trade-1793503.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.