Friedliche Sportanlässe

So sieht ein Fussballfan-Sonderzug nach «Hooligan-Exzessen» aus (die Sitzflächen kann man übrigens ganz einfach herausnehmen und wieder einsetzen):
fanzug

Das ist nicht zu vergleichen mit z.B. dem eidgenössischen Schwingfest, einer «tief beeindruckenden Veranstaltung», die von einer «hervorragende Einstellung» zeugt. Nach so einem «sehr friedlichen und sehr sicheren Anlass» (dabei ist zu erwähnen, dass Menschen mit Migrationshintergrund kaum anwesend waren), sieht es nämlich so aus:
schwingfest

Ob unter den Hooligans der Ausländeranteil höher ist, wage ich nun mal zu bezweifeln. Der Unterschied ist, dass beim Fanzug jeweils die SBB aufräumen müssen, beim Schwingfest mit seiner «hervorragenden Organisation» hingegen der Zivilschutz, weil die Putzequipe heillos überfordert war. Wer bezahlt eigentlich den Zivilschutz und deren Zwangsarbeiter?

(Die Zitate sind dem Videokommentar von Roger Köppel entlehnt.)

3 Gedanken zu „Friedliche Sportanlässe“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.