Zitate ohne Substanz – heute: Ulrich Schlüer

150px-Ulrich_SchluerSVP-Nationalrat Ulrich Schlüer heute in Echo der Zeit zu den Vorschlägen zum Sexualunterricht in Kindergarten und Primarschule:

Wenn das Kind hier mit Dingen konfrontiert wird, mit denen wir als Eltern nicht wollen, dass es konfrontiert wird, dann müssen sie es dispensieren lassen können.

Aha. Mit «wir als Eltern» meint er natürlich «wir Christen als Eltern» und keinesfalls «wir Muslime als Eltern». Wo kämen wir denn hin, wenn sich die Muslime die gleichen Rechte ausbedingen könnten. Bei muslimischen Eltern würde das der schleichende Untergang des Abendlandes bedeuten! Für diese gilt:

Die Schulpflicht gilt hier vollumfänglich – für alle in der Schweiz wohnhaften Menschen. Niemand kann dagegen an der Scharia orientierte Ausnahmen verlangen, etwa die Dispensation vom Schwimmunterricht. Auch für «Burkini», einer Art «Bade-Burkas», ist hier kein Platz.

Immer wieder lustig, wie Konservative sich über noch eine Spur Konservativere empören können.

4 Gedanken zu „Zitate ohne Substanz – heute: Ulrich Schlüer“

  1. Die Richtung wird immer deutlicher, in welche gewisse Kreise steuern: Privilegien für sich selbst bei gleichzeitiger Einschränkung der Freiheit und der Rechte anderer.

    Christian Waber ist auch so ein Beispiel, der findet, dass anderere Eltern ihre Kinder grundsätzlich nicht vom Unterricht dispensieren dürfen, er selbst tut das aber, wenn der Unterrichtsinhalt nicht in sein Weltbild passt.
    http://www.bernerzeitung.ch/schweiz/standard/Waber-Man-wird-uns-nicht-boykottieren/story/29020866

    Dito bei «den Bauern» – Erst gross nach Sparmassnahmen bei der IV rufen, und wenn es die eigenen Leute trifft, soll es für die eine eigene Gesetzgebung geben:
    http://www.parlament.ch/d/suche/seiten/geschaefte.aspx?gesch_id=20113235

    Manche sind eben «gleicher als andere»…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.